42. Jahresbericht (2015)

Tage nach der letzten Stiftungratssitzung mussten wir leider den Tod unseres Präsidenten, Herrn Louis Ribaux beklagen. Er hat sich mit seinem enormen Wissen immer wieder für die BMAB eingesetzt. Wir gedenken aber auch eines liebenswerten Menschen und Freundes.

Im Laufe des Jahres hat der Logenvorstand der „Humanitas in Libertate“ der Stiftungsurkunde entsprechend mit Herrn Samuel Reller den neuen Stiftungsratspräsidenten gewählt. Im Handelsregister wurde er bereits publiziert. Damit ist das Präsidium an einen jungen Mann übertragen, der als ausgebildeter Buchhändler und dank seines „phil I – Studiums“ eine professionelle Betreuung seines Amtes gewährleistet.

Die Arbeit im Stiftungsrat verlief in ruhigen Bahnen. Verwaltung der Bestände, Büchersuche und -ankauf, persönliche Werbung etc. Auch wenn der Ankauf neuer Titel wie letztes Jahr eher bescheiden war, erhöhte sich der Bestand um 173 (im Vorjahr 247) Titel. Damit hat sich der Gesamtbestand unserer Titel auf 17‘489 erhöht. In diesem Jahre sind nur noch 349 (898) Ausleihungen von Büchern erfolgt. Dieser starke Rückgang mag mit der Neuorganisation der Vadiana – zwei Standorte – erklärt werden. Eine rasante Erhöhung der Bücherbestände, wie zeitweise in früheren Jahren, ist kaum mehr zu erwarten, rechnen wir nicht mit der Übergabe ganzer Bibliothekbestände, vor allem freimaurerischer Nebengebiete. Die tiefere Zahl kann auch damit begründet werden, dass wir uns in Entsprechung der Vorgaben der Vadiana käuflich nur um reine Freimaurerliteratur bemühen. Der Ankauf von Büchern der Nebengebiete würden dazu vor allem finanziell ins Unermessliche steigen. Diese Schriften könne über andere Bibliotheken ausgeliehen werden. Auch zeigt es sich immer mehr, dass sehr viele Titel ausgeschriebener Offerten und Auktionen bei uns schon vorhanden sind.

Die Bibliothek betreffend standen die Gesamteinnahmen mit Fr. 4'035.48 (25'444.65) zu Buche. Demgegenüber betrugen die Ausgaben Fr. 12'775.96 (13’092.80), was einen Ausgabenüberschuss von Fr. 8'740.48 (Einnahmenüberschuss:12'350.85) bedeutet. Für die Beschaffung von Büchern und Abonnementen wurden Fr 10'507.71 (8'098.50) ausgegeben. Bücherverkäufe (Dubletten) brachten Fr. 1'033.50 (85.00) in die Kasse. Die Verwaltungskosten standen mit Fr. 2'268.25 (4'995.30) zu Buche.

Die Grossloge Alpina überwies uns den jährlich zugesicherten Beitrag von Fr. 3000.- Auch die Loge „Humanitas in Libertate“ hat der BMAB wiederum die Spende der Sommer-Johanni-Feier überwiesen.

Ganz speziell danken wir allen Freunden der BMAB für Ihre grosszügige finanzielle Unterstützung sowie allen Gönnern für die Übergabe von Büchern und Dubletten, die uns helfen, unsere freimaurerische Literatur zum Wohle aller Interessierten weiter auszubauen.

Ein herzliches Dankeschön gebührt allen Stiftungsratsmitgliedern, vorab den beiden Bibliothekaren, Herrn Raffael Keller, M.A. und Herrn Wolfgang Göldi, lic.phil.. Ganz speziell danken wir wiederum Frau Marianne Koller von der Vadiana, die mit viel Elan und Freude die Suche und Erfassung sowie die Verwaltung unserer Bestände bearbeitet

Wiederrum gebührt ein grosses "Dankeschön" der externen Revisionsstelle Rotmonten Treuhand AG in St.Gallen, die uns wie in den vergangenen Jahren wiederum die Rechnungsstellung erliess.

Danken möchte ich auch Frau und Herrn Maria und Wolf Geldmacher-Belz für Ihre im Stillen getätigte Mithilfe und Beratung.

 

St. Gallen, 10. Februar 2016 Dr. Serge Leuzinger, Aktuar

Aktualisiert: 2019-09-27